Erwachsene

Wenn psychische Erkrankungen die Lebensfreude nehmen

In der Therapie von Erwachsenen ist es sehr hilfreich einen integrativen Ansatz anzuwenden, das heißt verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologische Elemente zu kombinieren.

In der Verhaltenstherapie werden wöchentlich bis zweiwöchentlich die aktuellen Probleme erörtert. Mittels Verhaltensanalyse wird problematisches Verhalten aufgeschlüsselt und alternative Verhaltensweisen werden entwickelt. Unser Verhalten wird teilweise wie durch Fesseln aufgrund erlernten Verhaltens aus der Kindheit eingeengt. Diese Fesseln sollen gelöst werden und ein größeres Verhaltensrepertoire geschaffen werden. In der tiefenpsychologischen Therapie werden unbewältigte Konflikte aus der Kindheit bearbeitet.

Wenn unbedingt erforderlich kann von mir eine begleitende medikamentöse Behandlung eingeleitet werden.