Kinder

Schlaf Kindlein, schlaf ein – Schlafstörungen bei Kindern

Was sind die Symptome einer Schlafstörung?

Schlafstörungen im Kindesalter können Einschlaf- oder Durchschlafstörungen oder die Kombination aus beiden sein. Für die Eltern und die Kinder ist die abendliche oder nächtliche Situation bei bestehenden Schlafstörungen äußerst belastend. Die Kinder sind am nächsten Tag unausgeschlafen und in der Schule nicht leistungsfähig. Für die Eltern ist diese Problematik nicht nur wegen des fehlenden Ruhe- bzw. Schlafdefizits belastend, sondern kann auch für die Ehe eine enorme Belastung darstellen, weil das Kind beispielsweise im elterlichen Bett nächtigt.


Wie werden kindliche Schlafstörungen behandelt?

Zunächst wird mit Ihnen gemeinsam versucht, mittels eines Schlaftagebuches eine genaue Analyse der Problematik zu erarbeiten. Es wird diagnostisch abgeklärt, wie die Schlafstörungen einzuordnen sind, ob möglicherweise eine Krankheit zugrunde liegt. Nach eingehender diagnostischer Abklärung werden schlafhygienische Maßnahmen mit Ihnen und Ihrem Kind erarbeitet und möglicherweise belastende Situationen oder Konflikte thematisiert, die ursächlich dahinter stehen könnten. Es werden sicherheitsgebenden Rituale erarbeitet, um eine Einschlaf- bzw. Durchschlafroutine zu entwickeln.